13 besten Landingpage Builder, um mehr Leads zu bekommen (2022)

Landingpages regen Deine Besucher zum Handeln an, erfassen neue Leads, bauen Deine Online-Fangemeinde auf und generieren Verkäufe.

Die besten Landingpage Builder bieten Dir auch erweiterte Funktionen wie einen benutzerdefinierten Domainnamen, Heatmaps zur Verfolgung des Engagements, Integrationen mit Webinar-Software und Tools zur Generierung von Leads im grossen Umfang.

Dennoch haben kleine Unternehmen und sogar grosse Brands immer noch Probleme damit.

Nur 22% der Unternehmen sind mit ihren Conversion Rates zufrieden, nur 16% der Landingpages sind frei von unübersichtlicher Navigation, und die Erstellung von Landingpages gehört zu den fünf grössten Herausforderungen für B2B-Anbieter.

Die Wahl des besten Landingpage Builders ist entscheidend.

In dieser Liste werden die 13 besten Landingpage Builder auf der Grundlage von Landingpage-Funktionen, Benutzerfreundlichkeit, Integration von Drittanbietern, Automatisierungstools, Design, Kosten und vielem mehr verglichen, eingestuft und bewertet.

Haftungsausschluss: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, die mir eine Provision einbringen können, ohne dass für dich Kosten entstehen. Dies sind jedoch nur die Tools, die ich uneingeschränkt empfehle, wenn es darum geht, die besten Landingpages zu erstellen. Weitere Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Was ist die beste Lösung für die Zukunft?

 1. Unbounce

Bester Landingpage Builder.

Unbounce ist einer der besten Landingpage Builder auf dem heutigen Markt. Es wird von über 1500 Brands weltweit verwendet und hilft Dir, optimierte Landingpages zu erstellen, um mehr Leads und Verkäufe zu generieren.

Es bietet beeindruckende Funktionen, mit denen Du schnell Deine eigenen Landingpages und Sticky Pages erstellen, veröffentlichen und testen kannst – ganz ohne Programmierkenntnisse.

Zu den wichtigsten Funktionen gehören ein Drag-and-Dride-Editor, mehr als 125 bereits vorhandene Suchbegriffe und das dynamische Einfügen von Schlüsselwörtern für Suchmaschinenmarketing-Kampagnen (SEM).

Dynamische Keyword-Insertion ist eine grossartige Funktion, die es Dir ermöglicht, die Keywords Deiner Landingpage zu ersetzen und sie entsprechend den Suchanfragen der Nutzer zu ersetzen.

Unbounce lässt sich mit Top-Marketing-Apps wie Zapier, HubSpot, Salesforce, Marketo, Campaign Monitor, MailChimp, WordPress und anderen integrieren.

Unbounce bietet auch eine kostenlose Testversion an, damit Du das Produkt vor dem Kauf der kostenpflichtigen Version ausprobieren kannst.

Hauptmerkmale:
  • Einfach zu bedienende Drag-and-Drop-Funktionalität
  • Über 125 KI-gestützte und Mоbіle Rеsроnsіvе Vorlagen
  • Dynamische Einfügung von Schlüsselwörtern
  • Erweiterte Suchfunktionalität
  • Tools für die Lead-Generierung
  • Kundenverwaltung und Multi-User-Management
  • Benutzerdefinierte Domains
Рrісіng-Pakete:

Wenn Du gerade erst angefangen hast, empfehle ich Dir, dich für den Launch-Plan zu entscheiden, der wahrscheinlich alles abdeckt, was Du brauchst.

Du kannst mit der 14-tägigen kostenlosen Testversion beginnen.

2. Instapage

Einfachster Landingpage Builder.

Instapage ist die perfekte Landingpage-Software für alle, die beeindruckende Landingpages erstellen möchten – von Unternehmern bis zu grossen Agenturen. Dank der mehr als 200 Responsive Design Vorlagen musst Du für das Design Deiner Landingpage weder HTML noch CSS programmieren oder einen Entwickler einstellen.

Es bietet einen einfachen Drag-and-Drop-Editor, der das Hinzufügen von Elementen zu Deinen Landingpages erleichtert. Du brauchst nur ein paar Minuten, um den Einrichtungsprozess abzuschliessen und mit diesem Tool loszulegen.

Das Enterprise-Konto bietet Integrationen mit Tools wie WordPress, MailChimp, Salesforce, HubSpot usw.

Hauptmerkmale:
  • Flexibler und einfach zu bedienender Editor
  • Einfache Bedienung
  • Einfache Anpassung an die Bedürfnisse des Kunden
  • Іntеrаktіvе Widgets
  • Schriftartenverwaltung – bis zu 5000 Web-Schriftarten verfügbar
  • Віgstосk Іmаgе Lіbrаrу
  • Dynamisches Einfügen von Schlüsselwörtern
  • Individualisierbare Landingpage Formulare
  • Robuste Conversion Analyse
  • Unbegrenzte A/B-Tests
Preispakete:

Das Building-Abo kostet 182.00 CHF pro Monat und bietet Standardfunktionen wie die Erstellung von Post-Click-Erlebnissen, responsive Seiten für alle Geräte, eine Analyse-Suite und ein robustes Integrations-Ökosystem.

Das Enterprise-Paket ist angebotsbasiert und bietet erweiterte Funktionen, wie z.B. den Personalisierungserlebnis-Manager, Sicherheitsfunktionen auf Enterprise-Niveau und mehr.

Du erhältst ausserdem eine 14-tägige kostenlose Testversion, die Dir Zugriff auf alle Funktionen des Core-Pakets gewährt.

Starte noch heute mit Instapage

3. Ucraft

Bester integrierter Website-Builder.

Ucraft ist ein weiterer benutzerfreundlicher Landingpage Builder, der eine Fülle beeindruckender Funktionen bietet, z.B. einen Drag-and-Drop-Editor, einen Logo-Maker und andere Design-Tools.

Ein Nachteil ist, dass die günstigsten Abos nur begrenzte Features und Funktionen bieten. Abgesehen davon sind die von Ucraft bereitgestellten Vorlagen attraktiv und für mobile Geräte optimiert.

Die E-Commerce- und Blogging-Tools sind ebenfalls einfach zu bedienen und bieten zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten. Bei allen Jahresabos erhältst Du ausserdem einen kostenlosen Domainnamen.

Darüber hinaus ermöglicht Ucraft die Integration mit wichtigen Tools wie Google Analytics, Zendesk Chat, Intercom, etc.

Wichtigste Fеаturеs:
  • Drag-and-Drop-Editor
  • 24/7 Live-Chat-Unterstützung
  • Sie können Ihren Teammitgliedern Zugang zu Ihrer Website gewähren und ihnen Bearbeitungsrechte einräumen.
  • Die ЅЕО Aрр: gіvеs уоu thе bаsіс tооls, such аs аddіng а раgе tіtlе, іmаgе аnd dеsсrірtіоn
  • Aрраgеs Раgеs: es ermöglicht Ihnen das Hinzufügen, Ändern und Wiederherstellen von Elementen in Ihrem Netz
  • Dеsіgnеr Тооl: ein kostenloses Add-on, mit dem Sie die Zeiten nach Ihren Wünschen anpassen können, z. B. in Bezug auf Länge, Größe und vieles mehr.
Preispakete:

Das erste Paket bietet kostenlose Landingpages und verfügt über grundlegende Funktionen. Danach bietet Ucraft drei kostenpflichtige Abos an. Das Pro-Website-Paket kostet 9.00 CHF pro Monat, der Pro-Shop 19.00 CHF pro Monat und der Unlimited-Plan 63.00 CHF pro Monat.

Du erhältst auch eine 14-tägige kostenlose Testversion – keine Kreditkarte erforderlich.

Nachteile:
  • Es handelt sich eher um einen Website-Builder als um einen Landingpage Builder
  • Könnte anspruchsvoller sein

Starte noch heute mit Ucraft.

4. HubSpot

HubSpot ist einer der renommiertesten Namen in der Welt der SaaS und des B2B-Marketings, und das zu Recht. Sie bieten eine Vielzahl von Marketingdiensten an, von einem CRM-Tool über ein Vertriebs-Tool bis hin zu einem Landingpage-Tool; HubSpot ist ein One-Stop-Shop.

HubSpot wird seinem Ruf gerecht, indem es funktionsreiche, einfach zu bedienende und wesentlich leistungsfähigere Tools zur Erstellung von Landingpages anbietet. Die Software wird allen Anforderungen gerecht und ist für einen einzelnen Benutzer, grosse Teams und Agenturen gleichermassen geeignet.

HubSpot ist eine Freemium-Software, die alle kostenlosen Tools enthält, die Du für die Durchführung einer grundlegenden Marketingkampagne benötigst. Kostenlos erhältst Du einen Landingpage Builder, einen Form Builder, E-Mail-Marketing, ein Tool zur Anzeigenverwaltung und ein CRM. Wenn Du ein kleines Unternehmen mit einem knappen Budget bist, werden diese Tools Dir definitiv helfen, Ergebnisse zu erzielen, ohne die Bank zu sprengen.

Wenn Du ein Anfänger bist, hast Du Zugang zu einer vollständigen Anleitung und Hunderten von bereits vorhandenen Responsive Vorlagen. Für fortgeschrittene Benutzer bietet dieses berühmte Landingpage-Tool jedoch eine breite Palette von Tools und Technologien, wie z.B. erweiterte Analysetools, Testsoftware usw.

Hauptmerkmale:
  • Bietet Listensegmentierung
  • Die Seiten sind auf allen Geräten responsive
  • Bietet personalisierte Landingpage-Inhalte für einzelne Besucher
  • Solide A/B-Testfunktionen
  • Ermöglicht die Erstellung professioneller Landingpages in wenigen Minuten
  • Erfasst und konvertiert Leads mithilfe von Live-Chat, Pop-up-Formularen, Conversational Bots usw.
Preis-Pakete:

Der kostenlose Plan von HubSpot enthält kostenlose Landingpages, 13 Branchenvorlagen und grundlegende Analysefunktionen sowie viele andere praktische Business-Tools. Dann gibt es drei kostenpflichtige Stufen: Ѕtаrtеr, Рrоfеssіоnаl, аnd Еntеrрrisе.

Es handelt sich um eine der modernsten Lösungen auf dem Markt, die es gibt.

  • Der Tarif für den Ѕtаrtеr-Plan liegt bei 46.00 CHF pro Monat für bis zu 1000 Abos.
  • Der Professional Plan kostet 731.00 CHF pro Monat (ohne Mehrwertsteuer).
  • Der Еntеrрrіsе Plan kostet 2922.00 CHF pro Monat (jährlich verrechnet).
Nachteile:
  • Die Tarife Professional und Enterprise sind teuer
  • Bietet keine mobilen AMP-Seiten
  • Besser geeignet für grössere Kunden

Starte kostenlos mit HubSpot Landingpages.

5. Leadpages

Günstigste Option mit grossartigem Form Builder.

Wenn die Kosten Dein Hauptanliegen sind, dann ist Leadpages eine gute Option für Dich. Lasse dich jedoch nicht von den preiswerten Preisplänen täuschen – auch bei den Funktionen wird nicht gespart.

Mit dynamischer Textersetzung, CRM und E-Mail-Integration bietet Leadpages eine Vielzahl von Funktionen. Zu den besten gehören die über 160 Seitenvorlagen und die Möglichkeit, unbegrenzt mobilfreundliche Seiten zu erstellen.

Beim Seitendesign hapert es allerdings ein wenig. Ihr Seiteneditor ist schwieriger zu bedienen und ihre fertigen Seiten sehen nicht ganz so gut aus wie bei Instapage oder Unbounce.

Wichtigste Vorteile:
  • A/B-Tests
  • Integrationen mit WordPress
  • Mobile-responsive Vorlagen
  • Demnächst erscheinende Seiten
  • Integrationen für soziale Medien
  • Bietet Plugins für Formularerstellung und Seitendesign
Рrісіng-Pakete:

Der Standard-Plan kostet 25.00 CHF pro Monat und der Pro-Plan 54.00 CHF pro Monat.

Sie bieten auch eine 14-tägige kostenlose Testversion an. Alle Pläne beinhalten unbegrenzte Landingpages, eine hohe Seitenladegeschwindigkeit, Facebook Ad Builder, unbegrenzte Pop-ups, SEO-Funktionen und mobile responsive Landingpages.

Starte noch heute mit einer 14-tägigen kostenlosen Testversion von Leadpages

Vergleich der besten Landingpage Builder

AnbieterFazitAbogebühr pro Monat
Unbounce+ grosse Community
+ einfache Nutzung
+ viele Vorlagen
75.00 – 187.00 CHF
Wishpond+ einfache Integrationen
+ vielseitige Vorlagen
+ Live Chat Support
45.00 – 183.00 CHF
GetResponse+ einfache Bedienung
+ guter Support
+ Intelligente Automation
11.00 – 77.00 CHF
Landingi+ A/B testing
+ Drag-n-Drop Builder
+ Analyse Tools
27.00 – 100.00 CHF
Instapage+ flexibler Editor
+ individualisierbare Vorlagen
+ interaktive Widgets
183.00 – individuell
Ucraft+ Drag-n-Drop Editor
+ 24/7 Live Chat Support
+ sehr Benutzerfreundlich
kostenlos – 64.00 CHF
HubSpot+ Listensegementierung
+ A/B Testing Funktionalität
+ benutzerdefinierbare Vorlagen
42.00 – 2950.00 CHF
Leadpages+ A/B Testing
+ Integration mit WordPress
+ Social Media Integrationen
34.00 – 68.00 CHF
Sendinblue+ Drag-n-Drop Builder
+ A/B Testing
+ Integrierte E-Mail Funktionalität
kostenlos – 54.00 CHF
Lander+ benutzerdefinierte E-Mail Benachrichtigungen
+ Google Maps Integration
15.00 – 76.00 CHF
ClickFunnels+ 24/7 Support
+ Drag-n-Drop Builder
+ automatisierte Kampagnen
89.00 – 274.00 CHF
Elementor+ viele Vorlagen
+ viele Integrationen
45.00 – 921.00 CHF

Was ist ein Landingpage Builder?

Eine Landingpage ist eine einzelne Webseite mit einem Call to Action (CTA), der normalerweise aus einem Anmeldeformular, Angeboten oder Wettbewerben besteht. Deine Landingpage ist der Ort, an dem ein Besucher über organischen Traffic landet oder wenn er auf eine Google-Anzeige oder eine Werbekampagne auf Social-Media-Plattformen wie Facebook klickt.
 
Meistens werden sie verwendet, um Leads für ein bestimmtes Unternehmen zu generieren, das die Anzeigen gekauft hat.
 
Landingpage Builder werden verwendet, um die Landingpage intuitiv und benutzerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus helfen sie Marketing Fachleute, eine zielgerichtete, massgeschneiderte Landingpage mit attraktiven Vorlagen zu erstellen, welche Besucher anspricht und sie in Leads umwandelt.
 
Das ultimative Ziel eines Landingpage Builders ist es, optimierte Landingpages zu erstellen, die sich darauf konzentrieren können, einen Kunden im Verkaufs-Funnel zum Kauf zu bewegen. Im Gegensatz zu einer Homepage sind sie für schnelle Conversions ausgelegt.
 

Was sind die Vorteile der Verwendung eines Landingpage Builders?

Hier sind einige der vielen Vorteile der Verwendung von Landingpage Builders:
 

1. Zielgerichtete Ergebnisse

Kurz gesagt, ein Landingpage Builder nimmt den Besuchern die Ablenkung und sorgt dafür, dass sie nur an das denken, was Du willst, nämlich an Dein Unternehmen.
 
Mit einem Landingpage Builder kannst Du eine Landingpage ohne technisches Wissen, Navigationsleisten, Seitentools oder sonstige zusätzliche Informationen erstellen. Ausserdem hilft er Dir, die Aufmerksamkeit Deiner Besucher auf Dein Produkt zu lenken.
 
Mit Landingpage Buildern kannst Du sehr schnell eine sehr zielgerichtete Landingpage erstellen, ohne zu verraten, welchen Builder Du verwendest. Das Beste daran ist, dass die meisten von ihnen mit vorgefertigten Vorlagen geliefert werden, die Du an Deine Unternehmensziele und -anforderungen anpassen kannst.
 

2. A/B-Tests

A/B-Tests sind etwas, auf das Deine Landingpage einfach nicht verzichten kann, da es wichtig ist, jeden Parameter Deiner Seite zu testen, bevor Du sie online stellst.
 
Ein Unternehmen muss den Anstieg oder den Rückgang der Conversion Rates seiner Landingpage berechnen.
 
Sobald Du herausgefunden hast, welche Funktion durch kontinuierliches Testen aktualisiert und optimiert werden muss, kannst Du immer wieder auf den Landingpage Builder zurückgreifen, um die Seite zu optimieren und die besten Ergebnisse zu erzielen.
 
Der Vorteil der Verwendung eines Landingpage Builders ist, dass die meisten von ihnen über ein integriertes A/B-Testing-Tool verfügen. Es kostet Dich nicht extra, ein spezielles Toolkit zu kaufen, um Deine Landingpages zu überwachen.
 
Hier ist ein Beispiel von Unbounce:

Mit dem A/B-Testing-Tool kannst Du bestimmte Parameter zwischen zwei Varianten derselben Landingpage aufteilen, um festzustellen, welche Version besser abschneidet.

3. Attraktive Vorlagen

Deine Landingpage muss eine visuell attraktive, kreative und faszinierende Vorlage haben, um Deine Zielgruppe anzulocken.

Und genau hier kommt ein hochwertiger Landingpage Builder ins Spiel.

Landingpage Builder bieten in der Regel vorgefertigte Landingpage-Vorlagen für zahlreiche Nischen und Domainbereiche an. Die gute Nachricht ist, dass Du diese Vorlagen anpassen kannst, um eine Landingpage zu erstellen, die genau auf Deine geschäftlichen Anforderungen abgestimmt ist.

Am Ende erstellst Du hochgradig angepasste, personalisierte Landingpages, die darauf abzielen, die Zielgruppe anzusprechen und sie positiv zu beeinflussen. Diese Builder helfen Dir dabei, eine auffällige Seite zu erstellen, die auch Deine geschäftlichen Aspekte berücksichtigt, genau so, wie Du es willst.

Wie Du hier sehen kannst, bietet Unbounce eine Menge grossartiger Vorlagen für verschiedene Zwecke, einschliesslich Veranstaltungen, Produkte, Webinare, usw.

4. Sie sind einfach zu bedienen

So wie Du dich bei Top-Website-Buildern entspannt zurücklehnen kannst und dir keine Gedanken über die Erstellung einer grossartigen Webseite machen musst, funktioniert ein Landingpage Builder genauso, wenn es um die Erstellung einer hervorragenden Landingpage geht.

Für die Verwendung eines Landingpage Builders brauchst Du keine technischen Kenntnisse oder Vorkenntnisse zu haben. Alles, was Du tun musst, ist den Anweisungen zu folgen und die meisten der eingebauten Eigenschaften zu nutzen.

Die meisten Landingpage Builder verfügen beispielsweise über Drag-and-Drop-Editoren, in denen Du Widgets und andere Attribute einfach auswählen und ziehen kannst, um sie Deiner Landingpage hinzuzufügen.

Darüber hinaus bieten Dir Landingpage Builder mehrere Vorlagenoptionen, Testtools, Schnittstellengestaltung, eine benutzerdefinierte Vorschau für soziale Medien und vieles mehr – direkt per Mausklick oder per Drag-and-Drop-Funktion.

5. Flexible Veröffentlichungsoptionen

Viele der guten Landingpage Builder bieten Dir flexible Veröffentlichungsoptionen. Darüber hinaus bieten die meisten von ihnen Subdomains für Nutzer an, die ihre Dienste in Anspruch nehmen.

Dies verschafft ihnen einen enormen Vorteil, denn mit Subdomains kannst Du deine Landingpages getrennt von Deiner Hauptdomain verwalten und gleichzeitig Interessenten und Kunden eine einheitliche Domain präsentieren. So kann Dein Marketingteam die Subdomains kontrollieren, um Seiten zu veröffentlichen und Kampagnen nach eigenem Zeitplan durchzuführen, ohne die IT-Teams einzubeziehen.

Darüber hinaus ist eine Subdomain eine zusätzliche Möglichkeit für Marketing Fachleute, ihrer Seite von Anfang an weiteren Kontext mit Inhalten in der URL hinzuzufügen.

Sie dient vor allem der Vorbereitung und Aufklärung potenzieller Kunden, bevor sie überhaupt mit dem Lesen der Inhalte Deiner Landingpage beginnen.

Aus diesem Grund sind flexible Veröffentlichungsoptionen so wichtig.

6. Integration mit Software-Tools von Drittanbietern

Marketing Fachleute erstellen Landingpages mit vielen Zielen vor Augen. Übliche Ziele sind die Generierung von Leads, die Registrierung von Besuchern für den Newsletter und vieles mehr.

Um diese Ziele zu erreichen, benötigen Marketing Fachleute jedoch verschiedene andere Software-Tools, darunter E-Mail-Marketing-Tools, Webinar-Plattformen, Opt-in-Formulare, SEO-Tools usw.

Landingpage Builder wissen das und bieten daher Integrationen mit fast jedem bekannten Software-Tool an.

Einer der Hauptvorteile eines Landingpage Builders besteht darin, dass er alle Ressourcen, die Dein Unternehmen benötigt, bündelt und in eine gemeinsame Plattform integriert, um die Nutzung zu erleichtern.

Unbounce ist einer der führenden Landingpage Builder in dieser Hinsicht und hat das Problem der Integration ziemlich fehlerfrei gelöst.

Dies sind nur einige der Integrationen, die es bietet.

Und nicht nur Unbounce, die meisten Akteure in der Landing-Page-Branche bieten tonnenweise Integrationen an.

Tipps und Strategien zur Verwendung von Landingpage Buildern

Die Mehrheit der Online-Unternehmen verwendet heutzutage Landingpage Builder, um eine perfekte, optimierte und optisch ansprechende Landingpage zu erstellen.

Die blosse Verwendung eines Landingpage Builders reicht jedoch bei weitem nicht aus.

Der Schwerpunkt sollte darauf liegen, einen Mehrwert zu schaffen, um einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Unternehmen zu erzielen, und die Builder zu Deinem maximalen Nutzen einzusetzen.

Hier sind einige Tipps, die Dir dabei helfen können:

1. Füge eine einprägsame Überschrift hinzu

Eine kürzlich durchgeführte Studie hat ergeben, dass 80% der Menschen den Inhalt nicht mehr lesen, nachdem sie die Überschrift gelesen haben. Das bedeutet, dass jeder Inhalt, den Du verkaufen möchtest, Gefahr läuft, gleich zu Beginn 80% der Aufmerksamkeit zu verlieren.

Meistens reicht eine Überschrift aus, um einen Eindruck zu hinterlassen.

Im Folgenden findest Du einige Möglichkeiten, wie Du die Überschriften Deiner Landingpage so gestalten kannst, dass sie die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe erregen:

Quelle: sebo-content.de

Abgesehen von diesen vier bewährten Techniken zur Steigerung der Conversion Rate solltest Du darauf achten, dass Deine Überschrift weniger als 20 Wörter enthält.

2. Mobile Landingpage-Vorlagen

Jüngsten Mobile-Statistiken zufolge ist der mobile Verkehr in den letzten fünf Jahren um 200% gestiegen.

Deshalb ist es unerlässlich, Deine Landingpage so zu optimieren, dass sie mit Mobiltelefonen kompatibel ist.

Die gute Nachricht ist, dass viele Landingpage Builder wie Unbounce vorgefertigte mobile responsive Landingpage Templates anbieten.

Mobile responsive Landingpage-Vorlagen helfen Ihren Website-Besuchern, nahtlos auf kleineren mobilen Bildschirmen zu arbeiten, bieten eine reibungslose Navigation und vieles mehr.

3. Gestalte Deine Landingpage visuell ansprechend

“Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.”

Dieses altehrwürdige Sprichwort gilt vor allem im Internet.

Quelle: fletchermarketingpr.com

Online-User neigen dazu, die Seite zu überfliegen, anstatt den gesamten Inhalt zu lesen.

Daher ist es notwendig, visuell ansprechende Bilder in jede Geschäftsstrategie einzubeziehen, die Landingpages beinhaltet. Schliesslich verarbeitet das Gehirn Bildmaterial bis zu 60’000 Mal schneller als Text.

Daher sollten Deine Landingpages visuell ansprechend sein und grosse, coole Bilder enthalten, die für Deinen Inhalt relevant sind. Die Bilder, die Du hinzufügst, sollten in der Lage sein, über das Unternehmen und sein Produkt zu sprechen und es visuell zu vermarkten und den Nagel auf den Kopf zu treffen.

Solche Landingpages machen es den Besuchern leicht, mehr über Dein Produkt zu erfahren und zu lernen. Das Ergebnis ist, dass sich die Besucher auch nach dem Verlassen der Webseite an das Produkt erinnern werden.

Die meisten Landingpage Builder bieten vorgefertigte, optisch ansprechende Landingpage-Vorlagen an.

4. Konzentriere dich auf Unique Selling Points (USP)

In jeder Branche gibt es Konkurrenz, und jedes Unternehmen hat seinen Anteil an Mitbewerbern.

Deshalb musst Du zeigen, was Dich einzigartig macht und was Dich von Deinen Konkurrenten unterscheidet.

Schliesslich musst Du deinen Kunden einen Grund geben, warum sie mit Deinen und nicht mit einem anderen Unternehmen auf dem Markt Geschäfte machen sollten.

Aus diesem Grund musst Du deine USP (Unique Selling Points) hervorheben und in den Mittelpunkt stellen.

Der USP ist etwas, das bei Deinem Unternehmen eigen ist, etwas, das Dich auszeichnet und das von Deinen Konkurrenten nicht kopiert werden kann.

Wenn Du deinen USP überzeugend darstellst, kannst Du deine Kunden sogar davon überzeugen, die Marke zu wechseln.

Achte bei der Gestaltung Deiner Landingpage darauf, dass Deine Strategie die Verwendung und Hervorhebung Deines Unique Selling Points für alle sichtbar macht.

Nehmen wir das Beispiel von Lyft, ein perfektes Beispiel dafür, wie eine Marke ihren USP auf ihrer Landingpage hervorheben kann.

Sie versprechen eine gute Absicherung, eine einfache und schnelle Vergütung, und machen gleich zu Beginn darauf aufmerksam.

Du kannst Deine Landingpage auch unter Berücksichtigung Deiner Hauptdienstleistungen erstellen. Vergewissere dich, dass Du den Besuchern und potenziellen Interessenten die perfekte Botschaft vermittelst, die ihnen ins Auge fällt und sie dazu bringt, mit Dir Geschäfte zu machen.

5. Sorge für Sicherheit

Es wird viel darüber geredet, wie anfällig Websites für bösartige Angriffe wie unauthorisierter Zugriff, Datenschutzverletzungen, Hackerangriffe und mehr sind.

Und das ist nicht ganz unberechtigt.

Angesichts der zunehmenden Fälle von Cyberkriminalität werden selbst normale Internetnutzer misstrauisch gegenüber Websites, die nicht sicher zu sein scheinen. Dies kann zu Umsatzeinbussen führen, und es kann lange dauern, bis Du den Break-even-Punkt erreichst.

Die Menschen suchen nach Sicherheit und sind ständig auf der Suche nach Vertrauen. Daher sollte Deine Strategie beinhalten, dass Du deine Landingpages angemessen absicherst.

Der erste Schritt dazu ist die Wahl eines Landingpage Builders, welcher Sicherheit auf höchstem Niveau bietet.

Achte zum Beispiel darauf, einen Landingpage Builder zu wählen, der eine automatische SSL-Verschlüsselung anbietet, um Deine Landingpage zu schützen.

Wenn sich die Sicherheitsstandards verbessern, wird die Zahl der Besucher auf Deinen Landingpages steigen, was wiederum zu höheren Einnahmen führen wird.

Glücklicherweise integrieren immer mehr Landingpage-Ersteller Sicherheitsmassnahmen in deren Strategie.

Landingpage Builder FAQ

Viele Landingpage Builder bieten kostenlose Optionen zur Erstellung von Landing Pages an. Ucraft zum Beispiel bietet einen kostenlosen Seitenersteller mit einer Reihe von verschiedenen Vorlagen zur Auswahl. Wenn Du jedoch das beste Design und die besten Formularfunktionen wünschst, solltest Du dich für eine hochwertige kostenpflichtige Option entscheiden.

Nein, Du brauchst keine Webseite für eine Landingpage. Du kannst jedes der Tools auf dieser Liste verwenden, um eine eigenständige Seite zu erstellen, ohne dass Du eine Webseite besitzen musst. Einige Landingpage-Tools ermöglichen es Dir sogar, eine kleine Webseite mit mehreren Seiten zu erstellen. Wenn Du eine gezielte Marketingkampagne für eine Landingpage durchführst, kannst Du unabhängig voneinander eine eigene Webpräsenz haben.

Um Besucher auf Deine Landingpage zu bringen, musst Du verschiedene digitale Marketingmassnahmen ergreifen. Dazu gehören E-Mail-Marketing-Kampagnen, bezahlte Suchanzeigen (PPC), Werbung in sozialen Medien, Influencer-Marketing, Affiliate-Angebote und mehr. Die meisten Landing Pages, die für die Lead-Generierung verwendet werden, sind nicht dazu gedacht, in Suchmaschinen zu ranken, daher ist gezielter Traffic aus anderen Quellen die beste Option.

Landingpages werden erstellt, um gezielten Traffic aus Deinen Marketingkampagnen zu senden. Der Schwerpunkt einer Landingpage liegt auf der Umwandlung eines Besuchers in einen Lead mit einem Formular und einer Online-Anmeldung. Webseiten hingegen sind statische Seiten, z. B. die Seite “Über mich”, die Seite “Kontakt”, die Seiten “Dienstleistungen” und andere.

Nein, Landing Pages schaden Deiner Suchmaschinenoptimierung nicht. Deine Landing Pages sind dazu gedacht, gezielten Traffic zu senden und nicht, um bei Google zu ranken. Das Einzige, was Deiner SEO schaden könnte, ist das, was Du auf deine Landing Page hinzufügst und wenn Du auf unsichere Websites verlinkst.

Landing Pages sind zwar gut für den Verkauf von Produkten und die Umwandlung von Leads in Kunden geeignet, sollten aber für Google und Suchmaschinen als nicht indiziert gelten. Wenn die Landing Pages auf Deiner Webseite gehostet werden und Du bezahlten Traffic auf sie leitest, sollte sie nicht von Google indiziert werden, da sie sonst Deine Crawl-Rate verlangsamen könnte.

Eine gute Landing Page sollte ein starkes Angebot für Dein Publikum enthalten und die Besucher zum Handeln verleiten. Deine Vorteile und Funktionen sollten kurz und bündig formuliert sein, damit die Leser Dein Angebot schnell verstehen (und nutzen) können. Gute Landing Pages sind gut gestaltet und enthalten Überschriften, die den Wert Deines Angebots verdeutlichen, leicht zu lesende Inhaltsblöcke, Bilder, eine Schaltfläche für die Aufforderung zum Handeln (CTA) und ein Anmeldeformular.

Um eine Landingpage zu strukturieren, gehe folgendermassen vor:

  1. Beginne mit einer starken, wertorientierten Überschrift.
  2. Schreibe einen klaren, nutzenorientierten Text, der auf Deine Zielgruppe zugeschnitten ist.
  3. Füge Bilder und leicht lesbare Inhaltsblöcke ein, die andere Informationen über Dein Angebot hervorheben. 
  4. Verfüge über ein hochwertiges, kurzes Formular mit einem klaren Call-to-Action-Button. (Je mehr Formularfelder Du in Deinem Formular hast, desto geringer sind Deine Conversion Rates. Achte auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Einfachheit und den benötigten Informationen. 
  5. Verwende Bilder auf Deiner Landingpage, wo es angebracht ist. Bilder, auf denen Menschen zu sehen sind, kommen besser an als allgemeine Stockfotos von Objekten. 
  6. Achte auf Markenkonsistenz und verwende eine Farbschemata, welche die Konvertierung der Nutzer fördert. Zum Beispiel konvertieren rote Schaltflächen bekanntermassen besser als blaue.

Es gibt viele Möglichkeiten, mit einer Landingpage Geld zu verdienen:

  1. Der Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung direkt auf Deiner Seite.
  2. Nutzer dazu bringen, sich für einen Online-Kurs anzumelden, den Du verkaufst.
  3. Leads über ein Kontaktformular sammeln und ihnen ein Angebot in einer E-Mail-Serie verkaufen.
  4. Mit Affiliate-Marketing-Angeboten eine Provision verdienen, indem Du Verkäufe für andere Marken ankurbelst.
  5. Verkaufe Deine Beratungs- und Freelancer-Dienste.

Um eine Landingpage zu WordPress hinzuzufügen, gehst Du folgendermassen vor:

  1. Erstelle eine neue WordPress-Seite. 
  2. Lade das Elementor Page Builder Plugin herunter.
  3. Wähle auf Deiner Seite Dein Layout in der rechten Seitenleiste und klicke dann auf “Mit Elementor bearbeiten”.
  4. Verwende den WYSIWYG-Editor, um Deiner Landingpage Elemente wie Text und Bilder hinzuzufügen.
  5. Binde ein Anmeldeformular in Deiner Seite ein. 
  6. Veröffentliche Deine Landingpage, indem Du auf “Veröffentlichen” klickst.
  7. Sobald Deine Seite in WordPress veröffentlicht ist, kannst Du sie mit Elementor bearbeiten, indem Du zu Deinen Seiten gehst und auf “Mit Elementor bearbeiten” klickst.

Es gibt viele verschiedene Orte, an denen Du deine Landingpage platzieren kannst, damit sie gefunden wird. Hier sind die vier besten Möglichkeiten:

  1. In der URL Deines Landingpage Builders. Die meisten Tools erlauben Dir automatisch, eine Seite zu erstellen, die auf ihren Servern liegt und ihren Namen in der URL enthält.
  2. Füge sie zu Deiner Webseite hinzu. Gehe in Deiner Landingpage-Software zum Veröffentlichungsfenster und kopiere den Einbettungscode direkt auf eine Deiner Webseiten. 
  3. Veröffentliche Deine Landingpage in den sozialen Medien. Wenn Du eine Facebook-Seite betreibst, kannst Du Werbeaktionen und Landing Pages in eine der Registerkarten Deiner Seite einbetten.
  4. Füge sie zu Deiner Domain hinzu. Um Deine Landingpage in Deiner Webseite zu integrieren, musst Du sie mit Deiner Domain verknüpfen. Füge dazu einen CNAME-Eintrag zu den DNS-Einstellungen Deines Webhostings hinzu, je nachdem, welchen Landing Page-Anbieter Du verwendest. 
  5. Verlinke Deine Landingpage in Deiner Fusszeile.
  6. Sende einen Link zu dieser Seite in einem Exit-Intent- oder zeitlich begrenzten Pop-up-Fenster.
  7. Füge in Deinen Blogbeiträgen Links zu Deiner Landingpage ein. 
  8. Platziere einen Link zu Deiner Landingpage auf einer Ressourcenseite.

Sobald Deine Landingpage veröffentlicht ist, kannst Du einige Schritte unternehmen, um Deine Seite zu testen und zu optimieren, um die Conversions zu erhöhen. Hier sind einige Schritte, die Du unternehmen solltest:

  1. Definiere Deine Testziele und erstelle einen klaren Plan.
  2. Lege eine klar definierte Kennzahl fest, für die Du die Seite optimieren willst.
  3. Verwende ein A/B-Testing-Tool eines Drittanbieters oder ein Tool innerhalb Deiner Landingpage-Software.
  4. Ändere jeweils ein Element (z. B. eine Überschrift, ein Bild, einen Call-to-Action oder eine Schaltflächenfarbe), damit Du genau weisst, welche Variable zu der Leistungsänderung geführt hat. 
  5. Schaue Dir dein Analyse-Dashboard und Deine Berichte an, um zu sehen, welche Landingpage auf der Grundlage der von Dir verfolgten Metrik besser konvertiert.

Ja, Landingpages sind effektiv, wenn Du eine gut geplante Marketingstrategie und eine Seite mit hoher Conversion Rate hast. Da die meisten Landingpages jedoch nicht bei Google ranken und für bezahlte digitale Marketingmassnahmen verwendet werden, sind sie nicht so effektiv wie Deine Seiten, die bei Google ranken und für kostenlosen Traffic sorgen. Letztendlich möchtest Du, dass die Blogbeiträge auf Deiner Website mit hohem Traffic auf Deine Landingpage mit einem starken Angebot verweisen.

Es ist in Ordnung, Navigationslinks auf Landingpages einzubauen, wenn dadurch das Nutzererlebnis optimiert wird. Es gibt jedoch Zeiten, in denen Du sie verwenden solltest und Zeiten, in denen Du sie nicht verwenden solltest, je nachdem, wer Deine Zielgruppe ist.

Wenn Du eine Werbekampagne für neue Kunden durchführst, die Deine Website noch nie besucht haben und Deine Marke nicht kennen, kann es sinnvoll sein, eine Navigation hinzuzufügen, damit sie mehr von Deinen Inhalten lesen und mit Deiner Webseite interagieren können.

Wenn Du eine Remarketing-Kampagne für Personen durchführst, die Deine Marke bereits kennen und mit grösserer Wahrscheinlichkeit konvertieren werden, kannst Du die obere Navigation entfernen, damit sie nicht abgelenkt werden und sich nur auf Dein Angebot konzentrieren.

In jedem Fall solltest Du dein Logo oben einfügen und es mit Deiner Homepage oder einer anderen aussagekräftigen Seite auf Deiner Webseite verlinken.

Zusammenfassung

Wenn es darum geht, Deinen ROI zu erhöhen und Deine digitalen Marketingbemühungen zu skalieren, kannst Du es dir nicht leisten, minderwertige Landingpages zu erstellen.

Landingpages sind entscheidend, um Deine Besucher in den Funnel zu leiten, und deshalb musst Du die beste für Dich auswählen.

Wähle also Dein Tool zur Erstellung von Landingpages sorgfältig aus, und bevor Du dich entscheidest, solltest Du es testen, um die perfekte Lösung für Dein Unternehmen zu finden.

Jede der genannten Plattformen kann Dir dabei helfen, gezielten Traffic zu generieren und Deine Conversion Rate auf die nächste Stufe zu heben.

Welches ist Dein bevorzugter Landingpage Builder?

Weitere Informationen auf cedricbochsler.ch: Um andere Plattformen auszuprobieren, schaue Dir weitere meiner Bewertungen der besten Website-Builder und Webinar-Software an.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

fifteen − six =

Scroll to Top