Suchmaschinenoptimierung SEO Agentur Zürich

SEO für Unternehmer: 6 Wege zur Optimierung Deiner Inhalte für Suchmaschinen

Alle Online-Unternehmer wollen so schnell wie möglich von 0 auf 100’000 Besucher kommen. SEO für Unternehmer ist der wichtigste Faktor, um dieses Ziel zu erreichen.

Herausragende Inhalte reichen nicht mehr aus, und Google wird immer schlauer. Um Deine Website-Inhalte zu platzieren, müssen sie in langer Form vorliegen, SEO-gerecht strukturiert sein, der Absicht der Nutzer entsprechen und andere relevante Websites mit hoher Domain-Autorität (DA) aufweisen, die auf sie verweisen.

Klingt kompliziert?

Keine Sorge, ich habe alles für Dich.

Eine Sache, die ich über SEO gelernt habe, ist, dass Du keine 100’000 oder gar 10’000 Besucher brauchst, um mit Deiner Webseite richtig Geld zu verdienen. Wenn Du deine Webseite oder Dein Blog wie ein Unternehmen behandelst und dich weniger auf das Schreiben und mehr auf den Aufbau von Backlinks konzentrierst, wirst Du die Früchte ernten.

Als ich mit meiner Webseite anfing, hatte ich nur 5 “Säulenbeiträge” – qualitativ hochwertige, lange Artikel, auf die ich leicht Links bekommen konnte. Nach dem Start habe ich mich zu 100% darauf konzentriert, Links zu diesen Artikeln zu erhalten, anstatt neue Inhalte zu schreiben.

Wer soll mich denn finden, wenn ich keine Domain Authority habe? 

Glücklicherweise konnte ich einige Hacks finden, um meine Linkaufbau- und Gastblogging-Strategie zu verbessern.

Laut SemRush habe ich in den ersten 90 Tagen meiner Webseite über 200 Links von mehr als 45 verweisenden Domains erhalten:

Dies stand auch in direktem Zusammenhang mit dem frühen organischen Verkehr auf meiner Webseite:

Durch die Umsetzung einiger einfacher SEO-Taktiken wie Linkaufbau, Optimierung Deiner Titel-Tags und Überschriften, Verbesserung der Qualität Deiner Inhalte und Outreach kannst Du deine Besucherzahlen in kürzerer Zeit steigern.

Ausserdem biete ich SEO-Dienstleistungen an, um Dir bei der Skalierung Deiner Prozesse behilflich zu sein, sofern Du diese Aufgabe auslagern möchtest.

Hier sind einige der besten SEO-Tipps für Unternehmer, die Du dieses Jahr ausprobieren solltest.

Recherchiere nach Keywords und konzentriere Dich auf 1-2 “Longtail”-Keywords, welche der Intention Deiner Leser entsprechen

Bei der Optimierung Deiner Website-Inhalte und Blogbeiträge geht es nicht darum, so viele relevante Schlüsselwörter wie möglich in den Artikel zu packen (das kann Deiner SEO sogar schaden). Es geht darum, in erster Linie für Menschen zu schreiben, und erst in zweiter Linie für Suchmaschinen.

Die Aufnahme von 1-2 Longtail-Keywords (längere Kette von Keywords), für die Du gerne ranken möchtest, hilft dabei, solide Inhalte zu erstellen, die nicht unnatürlich oder gezwungen wirken. Ausserdem solltest Du dich auf diese Longtail-Keywords konzentrieren, da sie länger sind, eine höhere Nutzerabsicht aufweisen und in der Regel weniger umkämpft sind.

Prüfe verschiedene SEO-Tools, um den “Schwierigkeitsgrad” des Schlüsselworts zu ermitteln und zu sehen, wie viel Wettbewerb es für dieses Schlüsselwort gibt. Wenn Du eine neue Webseite oder Blog hast und gerade erst beginnst, solltest Du Longtail-Keywords im Bereich von 200-2000 Suchanfragen pro Monat mit einem Schwierigkeitsgrad unter 0,2 anstreben.

Füge diese 1-2 Ziel-Keywords in bestimmte Bereiche Deines Beitrags ein

Nun, da Du deine Keyword-Recherche abgeschlossen und 1-2 gute Keywords ausgewählt hast, für die Dein Inhalt oder Blogbeitrag ranken soll, ist es an der Zeit, diese in Deinem Artikel zu platzieren.

Wo sind die besten Stellen, um diese Schlüsselwörter einzufügen, damit Deine SEO-Rankings so hoch wie möglich sind? Es gibt vier Hauptstellen, die im Folgenden beschrieben werden:

1. Titel-Tag

Der Titel (die Überschrift) Deines Inhalts oder Blogbeitrags wird auf der Suchergebnisseite (SERP) angezeigt und ist das erste, was die Suchmaschine verwendet, um die Relevanz Deines Inhalts zu bestimmen.

Du solltest deine Ziel-Keywords in den ersten 60 Zeichen des Titels unterbringen und sicherstellen, dass sie am Anfang stehen, damit sie nicht abgeschnitten werden (die optimale Titellänge beträgt 50-60 Zeichen).

2. Deine URL

Suchmaschinen schauen immer noch auf Deine URL, um herauszufinden, worum es in Deinem Blogbeitrag geht. Es ist ratsam, die URLs für jeden veröffentlichten Beitrag zu optimieren, da jeder Blogbeitrag eine eigene URL hat.

3. Deine Überschriften und Dein Text

Erwähne Deine Ziel-Keywords in der Überschrift und im Hauptteil Deines Inhalts oder Blogbeitrags. Du solltest dich an einen natürlichen Rhythmus halten und es nicht übertreiben.

Deine wichtigsten Schlüsselwörter sollten zum Beispiel in der H2-Überschrift in Form einer Frage vorkommen.

“Was sind die besten SEO-Tipps für Unternehmer?”

Deine Antworten auf diese Fragen sollten dann in nummerierten H3-Überschriften stehen.

Letztendlich musst Du für die Absicht der Leser schreiben. Wenn Du also einen Beitrag schreibst, konzentriere dich zunächst darauf, was für Dein Publikum am wichtigsten ist, und nicht darauf, wie oft ein Schlüsselwort auf der Seite vorkommt.

4. Deine Meta-Beschreibung

Dies ist die Beschreibung, die unter dem Titel Deiner Seite in den SERPs erscheint und sehr wichtig für die Klickraten ist.

Die Schlüsselwörter innerhalb der Meta-Beschreibung sind nicht so wichtig wie der Titel-Tag, aber eine klare Beschreibung, die der Absicht Deiner Leser entspricht, ist ein guter Anfang.

Hochwertiger Inhalt ist essentiell

Die neuesten Algorithmen von Google belohnen inhaltsreiche, lange Artikel, die auch Videos, Bilder und Infografiken enthalten.

Strebe eine Länge von mehr als 2500 Wörtern an, da das durchschnittliche Ergebnis auf der ersten Seite ca. 1750 Wörter enthält. Denke daran, dass die Qualität und Relevanz der Inhalte eine grosse Rolle für die Platzierung auf der Seite spielen. Die Erstellung eines langen Artikels allein wird Deine Rankings nicht helfen, wenn der Inhalt für die Suchanfrage des Nutzers nicht relevant ist.

Linkaufbau-Strategien für Unternehmer

Der Linkaufbau ist einer der wichtigsten und schwierigsten Teile der SEO für Unternehmer. Für Google sind Links zu Deiner Webseite ein Hinweis auf die Autorität Deiner Webseite.

Jeder Link ist ein Signal für die Suchmaschine, dass Du eine qualitativ hochwertige, massgebliche Webseite hast, und Du wirst entsprechend höher eingestuft. Denke daran, dass der erste Schlüssel zum Erhalt von mehr eingehenden Links darin besteht, Inhalte zu erstellen, die andere tatsächlich teilen möchten.

Hier sind sechs weitere Ideen zum Linkaufbau für Deine Webseite:

1. Schreibe Gastbeiträge

Ein Gastbeitrag ist ein Beitrag, den Du für die Webseite eines anderen schreibst und der für dessen Leserschaft wertvoll ist. Du können dich an ähnliche Unternehmer & Blogger in Deiner Nische wenden.

Eine einfache Möglichkeit dazu ist eine E-Mail oder LinkedIn. Frag sie einfach, ob sie Gastbeiträge in ihrem Blog akzeptieren, erstelle eine Gliederung für sie und schreibe den Inhalt.

Achte darauf, dass Du 1-2 relevante Links zu Deiner Webseite einfügst und Deine Marke nur dann erwähnst, wenn es sinnvoll ist, damit Du nicht als Spammer erscheinst. Das Verfassen von Gastbeiträgen macht viel Arbeit, ist aber eine gute Möglichkeit, Links zu Deiner Webseite aufzubauen.

2. Erstelle eine Statistik-Infografik

Blog-Autoren lieben Statistiken. Wenn Du eine grosse Anzahl von Statistiken in ein leicht zugängliches Format bringen kannst, bietest Du den Autoren, die nach diesen Informationen suchen, einen Mehrwert.

Wenn Du diese Inhalte kostenlos zur Verfügung stellst, werden viele Nutzer sie entweder auf ihre Webseite stellen oder einfach auf Deine Webseite als ursprüngliche Quelle der Inhalte verlinken.

3. Vergiss die internen Links nicht

Die Verlinkung zu anderen Inhalten auf Deiner Webseite hilft den Nutzern bei der Navigation auf der Webseite und kann auch zum SEO-Erfolg beitragen.

Achte darauf, die wichtigsten Seiten Deiner Webseite zu identifizieren, den Ankertext strategisch zu wählen und nur auf relevante Inhalte zu verlinken.

4. Baue Beziehungen zu anderen Unternehmern & Bloggern auf

Echte Beziehungen sind ein wichtiger Bestandteil des Linkaufbaus. Es ist viel wahrscheinlicher, dass Menschen jemandem helfen, den sie kennen und dem sie vertrauen, als einem Fremden, mit dem sie noch nie zu tun hatten.

Denke immer an die Ziele anderer Blogger und stelle sicher, dass Du ihre Inhalte teilst, ihre Beiträge kommentierst, sie re-tweetest und andere Möglichkeiten der Zusammenarbeit findest.

5. Biete den Lesern die Möglichkeit zum Abonnieren

Binde an prominenter Stelle Links ein, die den Lesern die Möglichkeit bieten, sich in Deine E-Mail-Liste einzutragen. So kannst Du regelmässig mit Deinem Publikum in Kontakt treten und die Wirkung Deines Blogs maximieren.

Ich verwende derzeit ActiveCampaign, um E-Mail-Adressen in der Seitenleiste meines Blogs, in den Beiträgen selbst und beim Verlassen des Blogs zu sammeln. Ein kostenloses Angebot verleitet die Nutzer ebenfalls dazu, sich anzumelden – und es muss nicht unbedingt etwas sehr Tiefgründiges sein. Eine einfache einseitige Checkliste reicht völlig aus.

Stelle ausserdem sicher, dass Du Optionen zum Teilen in sozialen Netzwerken anbietest, damit die Leser ihre Beiträge auf Facebook, Twitter, Pinterest und anderen Netzwerken veröffentlichen können.

6. Optimiere Deine Bilder mit Alt-Tags

Wenn Du ein Foto auf deine Webseite hochlädst, solltest Du unbedingt Schlüsselwörter in den Dateinamen einfügen und das Feld für den alternativen Text mit einer kurzen, stichwortreichen Beschreibung des Fotos ausfüllen.

Da Suchmaschinen Bilder nicht “sehen” können, muss ihnen mit dem Alt-Text mitgeteilt werden, um welche Bilder es sich handelt. Wenn Du diesen Alt-Text zu Deinen Bildern hinzufügst, verbesserst Du die Suchmaschinenoptimierung für Unternehmer.

SEO für Unternehmer – Zusammenfassung

Ich erwarte nicht, dass Du jede dieser SEO-Best-Practices sofort in Deine Strategie einbaust. Aber wenn sich Deine Webseite weiterentwickelt, solltest Du diese SEO-Tipps nutzen, um organisch besser zu ranken und Dein Blog schliesslich zu Geld zu machen.

Falls ich Dir mit meinen SEO-Dienstleistungen in irgendwelcher Art unterstützen kann, dann kannst Du mich unter +41 79 573 20 90 oder per E-Mail an [email protected] erreichen.

Haftungsausschluss: Für einige der unten aufgeführten Links erhalte ich möglicherweise eine Vergütung als Partner, ohne dass Dir dadurch Kosten entstehen, wenn Du dich für den Kauf eines kostenpflichtigen Abos entscheidest. Weitere Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

20 + nine =

Scroll to Top